Der Verlag Dietmar Stubenbaum möchte mit seinen angebotenen Medien, Türen zu einem tieferen Verständnis althergebrachter Künste öffnen.

Authentizität und die damit verbundene Tradition sollen in qualitativ hochwertigen Medien, wie Bücher, DVDs, etc., zur Verfügung stehen, um einem kulturell aber auch wissenschaftlich interessierten Publikum näher gebracht werden zu können.

Seien Sie also unser Gast auf einer Reise durch eine Welt der Künste, deren Geist und Tradition wir alle erhalten sollten!

Teilen Sie uns Ihre Bestellung bitte per E-mail an stubenbaum@posteo.de mit.

Der Kaufpreis kann mittels Rechnung (Ausland), Vorabüberweisung durch den Kunden (BRD) oder im Lastschriftverfahren (BRD) gezahlt werden.

Bitte informieren Sie sich hier über unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) - Bei einer Bestellung per E-mail gelten diese als gelesen und anerkannt!

Porto und Verpackung: Versandpreis innerhalb Deutschlands ist am Artikel angegeben (Stückzahl 1). Bei Bestellung mehrer Artikel, und Versand ins Ausland, Portokosten bitte erfragen. 

Kommentare zu den grafischen Erläuterungen zum Taijiquan des Chen-Clans

Das Grundlagenwerk zum Taijiquan des Chen-Clans, erstmals in deutscher Sprache! 

Chen Shi Taijiquan Tushuo, Chen Xin auf Deutsch
Chen Shi Taijiquan Tushuo, Chen Xin auf Deutsch

Dieses Buch kann jetzt schon als das Standardwerk im deutschsprachigen Raum für die Kampfkunst Taijiquan bezeichnet werden.

Chen Xins (16. Generation der Chen Familie) Meisterwerk gilt als die "heilige Schrift" des Taijiquan des Chen-Clans. Hier steht uns nun nicht nur die Orginalfassung zur Verfügung, sondern eine tiefgründige, sehr ausführlich kommentierte Übersetzung, mit mannigfaltigem Zusatzmaterial.

Ein Buch, das in keinem Bücherregal eines Taijiquan -Enthusiasten fehlen darf. Auch für Menschen die sich für das Yijing, die CTM (chinesische traditionelle Medizin) und die chinesische Philosophie interessieren bietet dieses Buch reichhaltigen Inhalt.

Preis 89,50 Euro

+ 8,- Euro Porto und Verpackung (die Portokosten gelten für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxembourg)


Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

DVD Sizheng Taijiquan

Essentielle Einführung in das Taijiquan der vier Hauptrichtungen - Linienhalter in der 20. Generation: Meister Chen Peishan

Sizheng Taijiquan DVD
Sizheng Taijiquan DVD

Die Essenz des traditionellen Taijiquan in komprimierter Form

  • Lernen Sie, korrekte und essentielle Fertigkeiten zu entwickeln.
  • Hand-, Schritt- und Körpermethodik, das Nutzen der Sinne und die innere Bewegung.
  • Lernen Sie die Theorie von Yin und Yang. Die Leitbahnen des Körpers und ihr Bezug zur Bewegung. Den Einsatz der Vorstellungskraft.
  • Studieren Sie das "Taijiquan der Vier Hauptrichtungen", welches die Essenz des traditionellen Taijiquan in komprimierter Form enthält.
  • Gutes Verständnis durch unterschiedliche Perspektiven.

Chen Peishan
1962 in Henan, China geboren. Berühmter Taijiquan-Meister in der 20. Generation des Chen Clans. 1988 nach Japan gekommen. Derzeit tätig als Professor am Kyushu Institut of Technology sowie an der Universität Henan.

Chairman der Japan Chen-Family Taijiquan Association und der International Society of Chen Taijiquan

Chen Sahohua
1991 in Tokyo geboren. Ältester Sohn von Chen Peishan. 21. Generation des Chen Clans.

Sprache: Deutsch

Preis: 35,- Euro
+ 3,- Euro Porto und Verpackung
(die Portokosten gelten für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxembourg)

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de 

Tai Chi Musik
Tai Chi Musik

Titel:
SHI TU RU FU ZI Master And Apprentice Are Like FatherAnd Son
SIZHENG TAIJIQUAN Four-Pillars-Taijiquan
BAOTA Pagoda
MINGXING Transparent Nature
XIANCI CHEN XIN Dedication To Chen Xin
TIANDAO The Way Of Heaven
ZHENG XIN With An Upright Heart
YINYANG Yin and Yang
YUANQI Vitality
SHEN Spirit
SHENGKE ZHIHUA
Producing, Destroying, Controlling, Transforming
XIANCI CHEN WANGTING Dedication To Chen Wangting
SIZHENG TAIJIQUAN Four-Pillars-Taijiquan
ROU Softness
LI Modesty
Qi Life Force 

CD BAOTA

Musik Cornelius Claudio Kreusch & Johannes Tonio Kreusch

Chinesische Kampfkunst und Übungen um das Leben zu nähren (Yangsheng) sind vergleichbar mit dem Design einer Pagode. Ein starkes Fundament wird benötigt, um das Praktizierte aufzubauen, welches dann wiederum schrittweise verfeinert wird. Da ist nicht nur die Außenfassade des Gebäudes, sondern auch das Innere, die innere Arbeit, die sich danach sehnt, Schritt für Schritt genährt zu werden.

Das gleiche gilt für die Musik von BAOTA. Ohne die feste und fundamentale Beherrschung des Instruments kann die Wurzel und die Seele der Musik nicht vermittelt werden, und die Fenster des Geistes bleiben verschlossen. Cornelius Claudio Kreusch und Johannes Tonio Kreusch sind wahre Meister ihrer Kunst. Weit über eine einzige Kultur hinaus, spiegelt Baota's Musik singulär die empfindliche, wechselnde, transzendierende und erleichternde Erfahrung der Welt, in all ihren Schattierungen, in der subtilsten und gründlichsten Art und Weise wider.

Preis: 20,- Euro
+ 3,- Euro Porto und Verpackung
(die Portokosten gelten für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxembourg)

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

Chinese martial arts and exercises for nourishing life (Yangsheng) are akin to the design of a pagoda. A strong foundation is needed to build up what´s been practiced, which will then be refined step by step. There´s not only the outside facade of the building, but also the inside, the inner work, which yearns to be nurtured step by step as well.

It´s the same with the music of BAOTA. Without the solid and fundamental mastery of the instrument, the root and the soul of the music can´t be conveyed and the windows of the spirit remain shut. Cornelius Claudio Kreusch and Johannes Tonio Kreusch are true masters of their art. Reaching far beyond one single culture, Baota´s music singulary reflects the sensitive, the changing, transcending and faciliating experience of the world in all its shades in the most subtle and in-depth way.

cultur martialis -Das Journal der Kamfpkünste aus aller Welt

Heft 2
Un Maître d´Armes: Der Franzose Claude Duprez

Wir besuchten den " Maître d´Armes" Claude Duprez in Frankreich und sprachen mit ihm über seine Fechtkunst, über die Situation des traditionellen Fechtens heute, über die von ihm recherchierte Florettmethode des Jean-Louis, über seine Unterrichtsmethode und vieles mehr.

Sappõshi: Die chinesischen Investiturbeamten auf Ryukyu
An China kam keiner vorbei, auch nicht das Inselreich Ryukyu. Die chinesischen Investiturbeamten - Sappõshi - die zur Bestätigung eines neuen Königs von Ryukyu nach Oikawa segelten, waren immer von Bedeutung für die Kultur- und Kampfkunstgeschichte von Ryukyu. Von Andreas Quast.

Ryuha: Die japanischen Kriegsschulen in der Sengoku-Zeit

Obwohl viele Sachverhalte bereits sehr früh auf ein hochentwickeltes Militärsystem Japans hinweisen, gibt es keine echten Anhaltspunkte über die eigentlichen Kampfmethoden, die Techniken des Waffenhandwerks und die Prinzipien des Zweikampfes, also alle Punkte, die heute mit dem Begriff des Wortes "Kampfkunst" umschrieben werden. Von Ulf Lehmann.

Bandele: Geboren fernab von zu Hause, Teil 2
Geboren fernab von zu Hause, Teil 2. Die ersten Plünderungen verliefen zaghaft. Nachts schlich man sich auf das Anwesen, setzte Hund und Wachen außer Gefecht und nahm ganz leise, möglichst ohne aufzufallen, ein Paar Gewehre, Macheten und Lebensmittel mit. Später wurde man immer dreister. Das engenho wurde regelrecht gestürmt. Die Sklaven wurden befreit und alles , was nicht niet- und nagelfest war, mitgenommen - der Rest fiel den Flammen zum Opfer....Von Fabio Benedetto.

Preis: 12,50 Euro

Versandkosten: Keine bei einem Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Versand außerhalb der BRD können zusätzliche Kosten für Porto und Versand entstehen.

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

Heft 3
Xingyiquan: Die Faustkampfkunst der Form und des Bewusstseins

Ein Interview mit Luo Dexiu. Einige Einblicke in das Xingyiquan: die Funktion des Zhang Zhuang, die Kampfaspekte des Xingyiquan, der Unterschiede zwischen Inneren und Äußeren Kampfkünsten. Die hauptsächlichen Unterschiede zwischen Taijiquan, Xingyiquan und Baguazhang und vieles mehr.

Dao: Die Säbelwaffen der Ming- und Qing-Dynastien
Philip Tom definiert den Unterschied zu dem Schwert, Jian, stellt die vier wichtigsten Säbelformen Peidao, Duandao, Dadao und Shunanshoudao der Ming- und Qing-Dynastie vor und beschreibt Material und Beschaffenheit der alten einschneidigen Säbelwaffen Chinas.

Dõ: Der "Weg" in den japanischen Kampfkünsten
Anhand von Textbeispielen aus Schriften von Meistern des Weges der "leeren Hand" und zusammen mit der Darstellung wichtiger, auf ihn einwirkender geistesgeschichtlicher Einflüsse geht Heiko Bittmann der Bedeutung des Begriffs "Weg" nach.

Daga e Coltello - Ein Bindeglied von der Antike zur Moderne
Eine Frage der Ehre: Fechtkunst italienischer Tradition von Roberto Laura
Von den Fechtmeistern rührte in direkter Linie seit dem 15. Jahrhundert das Fechten mit Dolch oder Messer her. Diese Methode fand man noch in den militärischen Methoden der Jahre 1917 bis 1943, sowie in den Langstock- und Spazierstockmethoden des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.

Preis: 12,50 Euro

Versandkosten: Keine bei einem Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Versand außerhalb der BRD können zusätzliche Kosten für Porto und Versand entstehen.

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

Heft 4
Japan 1979: Ein Gaijin im Tokyo der Siebziger Jahre
1979 gab es in Japan noch sehr wenig Deutsche, die die Kampfkünste im Ursprungsland selbst erlernten. Einer dieser Pioniere war und ist Franz Gaschler, der sich von 1979 bis 1980 in Laido, Kyudo, und Aikido ausbilden ließ.

Fechtkunst und esoterischen Spiritualität: Academie de l´espée
Bei der Übersetzung/Umsetzung der Methoden Thibaults in die Praxis wird offensichtlich, dass sein System nur Sinn ergibt, wenn man versteht, dass es sich um eine Kampfkunst handelt, die in der westlichen esoterischen Spiritualität verwurzelt ist.

Bugei und Bujutsu - Kampfkunst im Frieden der Tokugawa-Zeit
Bugei und bujutsu sind nur zwei, wenn auch die bekanntesten, unter mehreren Begriffen, die zum Teil sich gegenseitig überlappend für die Bezeichnung der Kriegskünste in Japan verwendet wurden. Bugei wird bereits in den frühesten japanischen schriftlichen Quellen zitiert und erscheint regelmäßig in den Texten der Heian-Zeit; Bujutsu erscheint, gemeinsam mit Budo in Quellen aus der Kamakura-Zeit.

Wushu: Die Rezeption orientalischer Kampftechniken
Lange Zeit nur im Ursprungsland bekannt und ausgeübt, besitzen orientalische Kampfmethoden seit einigen Jahrzehnten auch im Westen einen hohen Bekanntheitsgrad. Insbesondere seit den 1970er Jahren wird eine wachsende Anzahl von Artikeln sowie Sach- und Lehrbücher veröffentlicht.

Preis: 12,50 Euro

Versandkosten: Keine bei einem Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Versand außerhalb der BRD können zusätzliche Kosten für Porto und Versand entstehen.

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

Heft 6
Jun Osano: Kenner und Lehrer der alten Kampftraditionen Japans

"Weltweit und auch in Japan herrscht eine Tendenz, Sport mit Budo zu verwechseln. In Japan ist Budo ein Teil einer allgemeinen, nationalen Entwicklung seit Beginn des 20. Jahrhunderts, aber auch hier fehlt es manchmal an korrekter technisch und historisch fundierter Ausbildung zu dieser Thematik."

Chinesische Schwertkunst: Frühe Quellen, Äußere Formen
"Der Kaiser schuf aus der Bronze des Berges Shou das Schwert und graviert die Klinge mit antiken Himmelszeichen." Dieses erste Schwert, von dem wir nichts Näheres wissen, ist im chinesischen Schrifttum noch immer unter der Bezeichnung Xuanyuan-Schwert, Xuanyuan-jian, bekannt.

Hiebfechttraditionen im Deutschland des 19. Jahrhundert - Teil 2
Dem heutigen Betrachter erscheint die Nächstliegende Parallele des Korbschlägers im broadsword der schottischen Highlands-Regimetns zu liegen, zieht man in Betracht, dass deutsche Klingenschmieden seit Ende des 16. Jahrhundert in Großbritannien und insbesondere Schottland in Erscheinung treten.

Traditionelle Koreanische Kampfkünste
Obwohl es vor dem Kyoru keine deskriptiven koreanischen Referenzen über die Kampfkünste gibt, lassen die Zitate dieses Buches darauf schliessen, dass im koreanischen Militär, ähnlich wie im chinesischen, eine klare Unterscheidung zwischen dem Ringen und dem Boxen geherrscht hat.

Preis: 12,50 Euro

Versandkosten: Keine bei einem Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Versand außerhalb der BRD können zusätzliche Kosten für Porto und Versand entstehen.

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

Heft 7
Mestre Omar da Conceição: Tanz und Spiel

Ein Capoeirista ist ein Künstler. Er entwickelt ständig sein Capoeira weiter, er bedruckt seine Kleidung im Siebdruck, er baut seine Musikinstrumente selbst, er schreibt poetische Gedichte und Musikstücke. Er beobachtet seine Gegner, analysiert sie und nimmt alles in seiner Umgebung wahr.

Eine Übersicht über die japanischen Kampfkünste der Gegenwart
Der politische und militärische Druck des Auslands und das Streben nach einem politischem Wechsel in der Meiji-Ära führten zu einem Kollaps der rigiden Klassenunterschiede. Die Bujutsu verschwanden zu Beginn der Periode fast spurlos, und den Kriegern war es nicht weiter gestattet, Schwerter zu tragen.

Die Stend im Steglin, Teil 1: Mittelalterliches Stockfechten
Dieser Text enthält achtzehn Kampfstücke mit der kurzen Stange, welche Paulus Hector Mair Mitte des 16. Jahrhunderts in seinem exzellenten Kompendium der Fechtlehren aufnahm. Hier werden 18 Stücke der Dresdener Handschrift Mscr. Dresd. 93 behandelt.

Okinawa no Bugi: Die Lehre des Azato Yasutsune
Unglücklicherweise gibt es nur sehr wenige frühere, schriftliche Dokumente über Karate. Tatsächlich kennen wir nur vier Texte aus der Zeit vor der Ausbreitung des Karate auf die japanische Hauptinsel in den 1920er Jahren, die von Lehrern dieser Kampfkunst verfasst worden sind.

Preis: 12,50 Euro

Versandkosten: Keine bei einem Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Versand außerhalb der BRD können zusätzliche Kosten für Porto und Versand entstehen.

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

Heft 8
Yao Chengrong: Einblicke in die Essenz des Yiquan
"Für das Yiquan in China ist es wichtig, weg vom Alten zu kommen und alles Theoretische in eine neue Sprache abzufassen, damit es auch international verständlich wird. Das Bestehende ist von dieser esoterischen und verschleierten Sprache auf eine klare neusprachliche Ebene zu bringen.

Altes Stockfechten: Die Stend im Steglin von P.H. Mair, Teil 2
"Stößt er dir also zu, so leite ihm das ab, indem folg mit deinem rechten Bein hiernach, und wind ihm mit deinen beiden Orten zweifach zu seinem Gesicht; leitet er dir das ab, so setz deinen rechten Fuß zurück und schlag ihm nach seinem Kopf; wind dich damit zurück in gute Verteidigungsstellung..."

Chinesische Schwertkunst: Techniken für den Zweikampf
Es entstanden zahlreiche Schulen und Theorien, die Schwertkunst erreichte eine bis dahin nicht da gewesene Reife. Nunmehr wurde das Schwert auch immer häufiger in metaphysischen Bereichen daoistischer, buddhistischer und schamanistischer Künste zu zahlreichen obskuren Praktiken eingesetzt.

Chen-Stil in Taiwan: Lückenlose Überlieferung des Taijiquan
Es werden nur Informationen von direkten Erben des Altmeisters, den Hauptschülern und Linienhaltern, bzw. direkt aus der Feder des Altmeisters selbst stammender Aufsätze und Schriften berücksichtigt, die nur etwas erläutert und editiert wieder gegeben werden.

Preis: 12,50 Euro

Versandkosten: Keine bei einem Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Versand außerhalb der BRD können zusätzliche Kosten für Porto und Versand entstehen.

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de

Heft 9
Raffinierstahl - Eine vergessene technische Revolution"

Unglaublich, aber man könnte ein europäisches Wagenrad nehmen und zu einer Klinge schmieden, härten und schon hätte man ein japanisches Schwert. Im polierten Zustand wären sämtliche Details sichtbar, welche in traditionell geschmiedeten japanischen Klingen auch vorkommen.

Wudang - Die Quelle des Daoismus und des Wushu
Die Berge von Wudang befinden sich im Yangzhi-Becken in der Provinz Hubei nahe Xian, Westchina. Überall an den Bergen entdeckt man alte Gebäude. Man findet Tempel, Schreine, Tore, Brunnen, Treppen, Höhlen und bekannte Felsformationen - es ist die Quelle des Daoismus und des Wushu.

Altes Stockfechten: Die Stend im Steglin von P.H. Mair, Teil 3
Die Geschichte des Kampfes mit Stöcken und Knüppeln ist so alt wie die Geschichte der Menschheit selbst, und mit dem Stock haben wir, neben dem geworfenen Stein, eine der beiden Urwaffen des Menschengeschlechtes überhaupt zu begrüßen.

Du Yuze - Aufzeichnungen zum Lebensweg des Altmeisters

Du Yuze erlernte zuerst die erste Form des alten Rahmens des Taijiquans mit 13 Stellungen, trainierte diese aus und verinnerlichte sie, ehe er von Chen Mingbiao, einem Neffen aus der 17. Generation von Chen Yanxi, drei Formen des Kleinen Rahmens aus der Schule des Neuen Rahmens studierte.

Preis: 12,50 Euro

Versandkosten: Keine bei einem Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei einem Versand außerhalb der BRD können zusätzliche Kosten für Porto und Versand entstehen.

Bestellungen bitte per E-Mail an stubenbaum@posteo.de