PRAG (Tschechische Republik)

CHEN TAIJIQUAN XIAOJIA
& SIZHENG TAIJIQUAN

Termin (mit Vorbehalt bezüglich der COVID 19 Lage)
Sa 3.04. - So 4.04.2021

Ort: wird noch bekannt gegeben

Referent: Dietmar Stubenbaum

Trainingszeiten:
Sa 9:30 Uhr - 12:30 Uhr und 14:30 Uhr - 17:30 Uhr (6 LE)
So 9:30 Uhr - 13:30 Uhr (4 LE)

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen

Bitte achtet bei Hotelbuchungen etc. auf kurzfristige Stornierungsmöglichkeiten, da ja jederzeit kurzfristig Grenzsperrungen, oder Lock Downs aufgrund der COVID 19 Lage erfolgen können! Wir hoffen allerdings sehr das Seminar in 2021 stattfinden lassen zu können.

Dietmar Stubenbaum, Chen Taijiquan Xiaojia in Prag
Dietmar Stubenbaum, Chen Taijiquan Xiaojia in Prag

Ausbildung zur Chen Taijiquan Xiaojia Lehrkraft:
Bei 100% Anwesenheit an den Seminareterminen sind diese für eine Ausbildung zur Chen Taijiquan Xiaojia Lehrkraft anrechenbar (jeweils 6 LE).
Infos >>>

Seminargebühren: Sa 115,- €, So 80,- €, Sa + So 180,- € 

Infos & Anmeldung:
Dietmar Stubenbaum, E-mail: info@die-pagode.de

Wir werden Euch auch noch einige Programmvorschläge für gemeinsame Rundgänge durch Prag, Pub- und Restaurantbesuche etc. vorstellen, das machen wir dann aber erst in 2021.

Tipps für Ausflugsmöglichkeiten in naher Umgebung von Prag 

  • Option 1: Ca. 30 Fahrt mit der S-Bahn nach Karlstejn, mit gemeinsamen Mittagessen dort. Am Nachmittag besteht entweder die Möglichkeiten die Burg zu besuchen (Ticktetkauf im voraus nötig, feste Uhrzeit) oder an einer Wanderung durch die Wälder (ca. 6-8 km) teilzunehmen.
  • Option 2: Ca. 1 Stunde Zugfahrt nach Kutna Horas.
    Kutná Hora (Kuttenberg) ist eine Stadt in der Tschechischen Republik östlich von Prag. Sie ist für den gotischen Dom der heiligen Barbara mit mittelalterlichen Fresken und Strebebögen bekannt. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Sedletz-Ossarium, eine mit menschlichen Knochen verzierte Kapelle. Die gotische und barocke Kathedrale Mariä Himmelfahrt steht dort, wo sich einst ein Zisterzienserkloster befand. Das tschechische Silbermuseum erinnert mit dem Nachbau einer mittelalterlichen Mine an die Silberbergbaugeschichte der Stadt.
    Option 3: Individuelle Besichtigungsmöglichkeit Prags.