weltkarte_isctChina
Tschechische Republik
Frankreich
Deutschland
Iran
Italien
Japan
Südkorea
Liechtenstein
Luxembourg
Spanien
Schweiz
USA


Die International Society of Chen Taijiquan (ISCT) ist eine von den Chen Peishan und Chen Peiju (20. Generation der Chen Familie) im Jahr 2001 in Paris ins Leben gerufene Gemeinschaft, der sich jeder anschließen kann der ihren Familienstil Chen Taijiquan Xiaojia erlernen möchte.

 

ISCT Conference

Die ISCT bildet eine internationale Gemeinschaft von Menschen, deren Anliegen es ist das Erforschen und die Entwicklung des traditionellen Chen Taijiquan zu fördern.

Chen Peishan und Chen Peiju (20. Generation der Chen-Familie) sind bestrebt, das von ihrem Vorfahren Chen Wangting Anfang des 16. Jahrhunderts entwickelte Taijiquan in ihrer Familienlinie, dem Xiaojia, für die Nachwelt traditionell und auf hohem Niveau zu erhalten.

In den Familienlinien des Chen Clans in denen Taijiquan Xiaojia (der kleiner Rahmen) trainiert wird, wurde vergleichsweise erst sehr spät damit begonnen auch Nicht-Clanangehörige zu unterrichten. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass Chen Taijiqua Xiaojia dadurch vollständig in seiner Ursprünglichkeit erhalten geblieben ist.

Das Chen Taijiquan Xiaojia wird so wie es traditionell von den Mitgliedern der Familie Chen praktiziert wurde und wird vermittelt. Auf diesem Weg trägt die ISCT dazu bei, dass dieser kostbare Familienschatz für viele zukünftige Generationen erhalten bleibt, und die Taijiquan-Praktizierenden in vollem Umfang von den gesundheitsfördernden Eigenschaften des Taijiquan profitieren können.

Chen PeishanDie Gründer der ISCT, Chen Peishan und seine Schwester Chen Peiju, 20. Generation der Chen Familie, sind die derzeitigen Erben des "kleinen Rahmens" in ihrer Familienlinie.

Die ISCT organisiert Taijiquan Events wie internationale Konferenzen, Workshops, und Demonstrationen. Menschen, die an den Events teilnehmen sind immer sehr beeindruckt von meisterlichen Fähigkeiten Chen Peishans und Chen Peijus in dieser alten Kunst.

Eine große Hoffnung der ISCT ist es, durch ihre Arbeit zum Frieden auf der Welt beitragen zu können. Durch das "Miteinander Taijiquan üben" von Menschen aller Nationalitäten, und der dadurch resultieren Erfahrung geistiger und körperlicher Gesundheit in einer nicht wettbewerbsorientierten Gemeinschaft, soll der Geist des Friedens unter den Menschen gestärkt werden.