dietmar stubenbaumDas Zentrum für traditionelle Kampfkunst wurde 1995 gegründet. Neben dem Unterrichten von chinesischen Kampfkünsten, liegt der Fokus der Pagode auf Erforschung alter Kampfkünste aus Ost und West.

Durch das Lesen und Studieren alter Dokumente, und der Einladung alter Meister und Lehrer, soll sich das Verständnis des/der Schüler/-in für das gesamte System entwickeln und vertiefen.

Das tiefe Verständnis des gesamten Systems wird durch das Üben in Übereinstimmung mit den ursprünglichen Lehren erreicht, so werden alte Kampfkünste wieder zum Leben erweckt, und können als Gesamtsystem verstanden werden.

In erster Linie konzentriert sich die Pagode auf die chinesischen Kampfkünste, ist aber ebenso an westlichen Systemen interessiert.

Es wird ein Austausch von Erfahrungen mit anderen kampfkunstinteressierten Menschen angestrebt, um eine Gemeinschaft zu bilden, die daran arbeitet echte Kampfkunstsysteme vollständig zu verstehen.  

Newsflash

Ibiza Retreat 2018

2018 Flyer Deckblatt 710Alle infos zum Retreat findet Ihr hier >>>

 

Sizheng Taijiquan Einsteigerkurse

Erstellt: 18.10.2017

2017 Sizheng Taijiquan Einsteigerkurs 710

Die Pagode ist eine traditionelle Schule, in der man als Schulmitglied am regelmäßigen Taijiquan-Unterricht mit fünf Terminen pro Woche teilnehmen kann.

Ein Probetraining und der Einstieg in das Erlernen des Taijiquans ist im laufenden Schulbetrieb jederzeit möglich [Unterrichtszeiten].

Der hier angebotene Sizheng Taijiquan Kurs ist ein alternatives Einstiegsangebot um das traditionelle Taijiquan nach Grossmeister Chen Peishan kennen zu lernen. Im Anschluss daran kann das Weiterlernen durch eine Mitgliedschaft in der Pagode erfolgen. 

2017 Sizheng Taijiquan Einsteigerkurs Peer 400

Das Sizheng Taijiquan ist eine leicht zu erlernende Taijiquan Form basierend auf den Prinzipien des traditionellen Chen-Clan Taijiquan des Kleinen Rahmen.

Der Ausdruck sizheng bezieht sich dabei auf die vier (si) Hauptrichtungen (zheng) im Raum. Eine weitere Bedeutung von sizheng sind vier Haupt-Leitbahnen bzw. Meridiane der chinesischen Medizin, welche besonders angeregt werden sollen. Es handelt sich um eine kurze Taijiquan-Form (taolu) und deren begleitende Übungen.

Neben den traditionellen Konzepten wurden einige Neuerungen eingeführt, welche die spezielle (körperliche) Ausgangssituation vieler heutiger Menschen berücksichtigt.

So ist zum Beispiel die für das ganze Taijiquan so wichtige Spiralbewegung, welche über Füße, Beine und Bauchzentrum (dantian) den Rumpf entlang bis zu den Armen und Fingerspitzen reicht (chansi-fa, „Methode vom Abhaspeln des Seidenfadens“) konsequent im Sizheng-Taijiquan erhalten.

Durch das regelmäßige  Üben des Taijiquans können sich positive gesundheitliche Wirkungen einstellen:

- Strukturierung des Körpers (Haltungsschulung)

- Sanfte und weiche Bewegungen (Entspannung)

- Erhöhung der Flexibilität

- Verfeinern der Körperwahrnehmung

- Steigerung der Konzentration und Achtsamkeit

- Beruhigung des Geistes (Meditation)

- Gleichgewichtsverbessserung (Fallprävention)

- Stärkung der Knochen- und Sehnenstruktur

- Verbesserung der Körperkoordination

Referent: Peer Rief

Start des Kurse: Bitte die Starttermine erfragen.

Infos und Anmeldung zum Einsteigerkurs oder zu einem kostenlosen Probetraining im laufenden Schulunterricht unter:

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Tel. 07541-31235